HomeAboutRezeptindexSelbstgemachtInteriorGrundrezepteImpressumDatenschutzerklärung

Grundrezepte

Biskuitboden


4 frische Eier (M)
4 EL Wasser
175 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
175 g Mehl
1 TL Backpulver


Zunächst wird der Ofen auf 175 °C vorgeheizt. Anschließend werden die Eier getrennt und die Eigelbe mit 4 EL Wasser, dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig geschlagen. Anschließend werden die Eiweiße in einem separaten Gefäß steif geschlagen und auf die Eiweißmasse gegeben. Nun werden Mehl und Backpulver darüber gesiebt und vorsichtig untergehoben bis ein homogener Teig entsteht. Schließlich wird der Biskuitteig in eine eingefettete und bemehlte Springform gegeben und auf mittlerer Schiene ca. 35 Minuten gebacken. Die Menge des Teigs reicht für eine Springform (∅ 28 cm). Der Teig wird schließlich soweit aufgehen, dass man den Boden problemlos in zwei Schichten teilen kann. Nimmt man die gleiche Menge für eine kleinere Springform, so lässt sich der gebackene Boden sogar in drei Schichten oder mehr teilen. 

Mürbeteig (süß)


200 g kalte Butter
100 g Zucker
1 Ei
300 g Weizenmehl
1 Prise Salz


Die kalte Butter wird zunächst gewürfelt und anschließend zusammen mit Zucker und Ei mit Hilfe der Knethaken des Handrührgeräts oder mit bloßen Händen verknetet. Nun wird das Mehl portionsweise über das Buttergemisch gesiebt und ebenfalls zu einem glatten Teig geknetet. Der fertige Teig wird zu einer Kugel (für runde Spring- und Tarteformen) oder zu einem Quader (für eckige Kasten- oder Tarteformen) geformt und für ca. 40 Minuten im Kühlschrank geparkt. Nachdem der Teig geruht hat und abermals kurz durchgeknetet wurde, wird er auf einer bemehlten Arbeitsfläche mittels eines Nudelholzes oder einer Teigrolle ausgerollt. Nun kann der Teig in die jeweilige Form gelegt, vorsichtig festgedrückt und mit einer Gabel am Boden mehrfach eingestochen werden. Verfahrt nun weiter, wie es das Rezept für euren jeweiligen Kuchen vorgibt. Ich empfehle beispielsweise meinen Eins-fix-drei Blueberry Pie (klick!). Dieser Mürbeteig reicht in der Regel für die allermeisten runden sowie eckigen Springformen, ebenso Tartes (auch mit Gitter) in gängigen Größen und ∼ 12 kleine Tartelettes. 

Muffins bzw. Cupcakes (vegan)


50 g vegane Margarine
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 TL Sojamehl
120 ml Sojamilch
1 TL Apfelessig
200 g Mehl
1 Pck. Backpulver


Zunächst wird der Backofen auf 180°C vorgeheizt. Anschließend Margarine, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Nun kommen nach und nach das Sojamehl, die Sojamilch, der Apfelessig, das Mehl und das Backpulver hinzu und alles wird abermals zu einem glatten Teig verrührt. Anschließend wird der Teig gleichmäßig auf 12 Papierförmchen (am besten in ein Muffinblech gestellt) verteilt und auf mittlerer Schiene des vorgeheizten Backofens ca. 20 Minuten gebacken. Nach erfolgreicher Stäbchenprobe, können sie Muffins aus dem Ofen genommen werden.
Dieses Rezept für vegane Muffins bzw. Cupcakes aus Nicole Justs "Vegan Backen"* hat mich so überzeugt, dass ich es seit meinem 30-Tage-Experiment ausschließlich backe. Wie zum Beispiel in diesem Gastbeitrag (klick!).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr mir hinterlasst. Your comments make my day! ♥